Kann ich statt einer Parkscheibe einen Zettel hinterlassen?

Prinzipiell nicht, denn eine Parkscheibe wird im deutschen Verkehrsrecht – natürlich – genauestens definiert. Gemäß § 13 Abs. 2 Satz 1 StVO muss eine Parkscheibe dem Bild 318 in der StVO entsprechen. Dort ist nicht nur vorgesehen, dass die Parkscheibe mindestens 11 x 15 cm groß sein muss, sie muss auch verkehrsblau sein und dem sonstigen Layout entsprechen.

Dem genügt ein einfacher Zettel mit handschriftlicher Angabe der Uhrzeit natürlich nicht. Auch bei Parkscheiben aus anderen Ländern und bei solchen, die als Werbegeschenk verteilt werden, muss man aufpassen.

Grund für diese Festlegung ist offiziell, dass die Kontrolle erleichtert wird, wenn alle Parkscheiben gleich aussehen und der kontrollierende Beamte mit einem Blick hinter die Windschutzscheibe erkennt, wo die Scheibe ist.

Andererseits dürfte die meisten Kontrolleure doch über so viel Fingerspitzengefühl verfügen, dass sie nicht unbedingt gleich ein Bußgeld verhängen, wenn dem Sinn der Parkscheibe zumindest auf behelfsmäßige Weise Rechnung getragen wird.